Kontakt
  Impressum
JAHRESTHEMA
2017 leiten macht freu(n)de
Das nächtliche Alkoholverkaufsverbot soll fallen?

Die Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe warnen vor dem Verlust einer wirksamen Sucht- und Gewaltprävention

Hier finden Sie die Stellungnahme an das Innenministerium.

Wenn sich die Flaschen abends schneller leeren als erwartet und die Uhrzeiger vorrücken, besteht für manche Menschen dringender Handlungsbedarf: Rasch zur Tankstelle, einmal ins Regal greifen und flink zur Kasse, denn ab 22 Uhr gibt’s keinen Nachschub mehr.

Jetzt beabsichtigt die Landesregierung Baden-Württemberg, die nächtliche Versorgung mit Alkoholika bei Tankstellen wieder rund um die Uhr zu ermöglichen. ... [mehr]



Suchtselbsthilfe - was ist das eigentlich?

Ein kurzer Film erklärt es: Selbsthilfegruppen unterstützen Menschen dabei, ihre Suchterkrankung zu bewältigen. Wie das konkret aussieht und was in einer Selbsthilfegruppe passiert zeigt das Video.

Video starten:



»mittendrin«

Zitate von Elisabeth Benöhr - Stellvertretende Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg - beim Freundeskreisleitertag 2017

Die Abhängigkeitserkrankung in unserer Gesellschaft wird leider trotz ihrer rechtlichen Anerkennung, Reha-Anspruch und ständiger Aufklärung immer noch stigmatisiert.
Mehr dazu erfahren Sie Hier
»mittendrin«

Zitate von Elisabeth Benöhr - Stellvertretende Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg - beim Freundeskreisleitertag 2017

Wir beobachten in den letzten Jahren, dass unsere Rehabilitanden zunehmend labiler in die Reha kommen und diese entsprechend instabiler verlassen. Außerdem beobachten wir eine sinkende Abstinenzbereitschaft.
Mehr dazu erfahren Sie Hier
»mittendrin«

Zitate von Elisabeth Benöhr - Stellvertretende Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg - beim Freundeskreisleitertag 2017

Suchtselbsthilfegruppen erreichen bundesweit rund 140.000 Menschen, während die Deutsche Rentenversicherung jährlich rund 57.000 Maßnahmen zur Entwöhnung bewilligt.
Mehr dazu erfahren Sie Hier
»mittendrin«

Zitate von Elisabeth Benöhr - Stellvertretende Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg - beim Freundeskreisleitertag 2017

Das berühmte Vorglühen mit Wegebier und Wodka auf den Parkplätzen der Supermärkte noch vor dem eigentlichen Event zeigt die verbreitete Sorglosigkeit im Umgang mit Alkohol. Eine Tendenz, die sich auch bei Drogen und Medikamenten fortsetzt.
Mehr dazu erfahren Sie Hier
»mittendrin«

Zitate von Elisabeth Benöhr - Stellvertretende Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg - beim Freundeskreisleitertag 2017

In unserer Gesellschaft werden Suchtmittel glorifiziert. Das Trinken von Alkohol gehört zum Erwachsensein, zur Geselligkeit. Dabei hält sich hartnäckig der Mythos, ohne Alkohol gäbe es keinen Spaß
Mehr dazu erfahren Sie Hier
Mitglied:

         


 

Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe Landesverband Württemberg e.V. • Hindenburgstr. 19 a • 89150 Laichingen • Tel. 07333 – 3778 • Fax 07333 – 21626 • E-Mail